Ver­ein für
Phil­ate­lie und
Nu­mis­ma­tik
“Nie­der­sach­sen” Os­na­brück von 1928 e.V.

Ak­tu­ells­ter Bei­trag im Blog

5 Euro 5 Euro mit blauem Ring?
26. Mai 2017

Zu die­ser pro­vo­kan­ten Über­schrift le­sen Sie nach­fol­gend ei­nen span­nen­den Bei­trag un­se­res VN-Redakteurs Dr. Wol­gang Völ­ker. […]


Kom­men­tare

Wir be­hal­ten uns vor, Kom­men­tare erst nach Sich­tung ma­nu­ell frei zu schal­ten. Das kann ge­le­gent­lich eine kleine Weile dau­ern. Wir bit­ten um Verständnis!


Die neu­es­ten Kommentare

    Dr. Armin Götte am 11. Februar 2017 :

    Spe­zia­li­sierte Phil­ate­lie (1)

    Viele frü­her als “Briefmarken-Sammler” Be­zeich­nete ha­ben heute den Weg zur “Phil­ate­lie” ge­fun­den. Was der Un­ter­schied ist? Nun, es ist schon et­was an­de­res, ob man “Ge­mälde post­frisch” quasi als Abon­ne­ment sam­melt, also die re­gel­mä­ßig ge­lie­fer­ten tau­fri­schen Brief­mar­ken sorg­fäl­tig ins Al­bum steckt. Und das war es dann. Oder sich mit dem Thema “Pi­casso — sein Le­ben und seine Kunst” beschäftigt.

    Zu Ers­tem ist be­reits al­les ge­sagt. Briefmarken-Sammeln eben. Wid­met man sich dem Thema “Pi­casso”, so ist ne­ben der Do­ku­men­ta­tion sei­ner Werke auf Brief­mar­ken auch de­ren Ent­ste­hung und ihre Be­zie­hung zum Le­ben des Künst­lers von Be­deu­tung. Da ist Kennt­nis der gan­zen Pa­lette der pos­ta­li­schen Mög­lich­kei­ten ge­for­dert. Denn um “Pi­casso” um­fas­send dar­zu­stel­len be­darf es der Stem­pel ver­schie­dens­ter Art ebenso wie al­ler For­men der pos­ta­li­schen Sen­dun­gen. Phil­ate­lis­ti­sches Know­how ist ge­nauso ge­fragt wie kunst­ge­schicht­li­che Kennt­nisse. Spannend!

    Bei­spiel­haft hier der Aus­zug aus dem Wer­be­rah­men der Ar­beits­ge­mein­schaft Kunst­ge­schichte e.V.:

    Nun, wer kein Fan von Pi­casso oder Kunst über­haupt ist, fin­det si­cher leicht sein spe­zi­el­les Ge­biet, in dem er sich phil­ate­lis­tisch aus­to­ben kann. Un­ter­stüt­zung in Form von Li­te­ra­tur und Aus­tausch mit Gleich­ge­sinn­ten fin­det man ne­ben dem ört­li­chen Ver­ein vor al­lem in den phil­ate­lis­ti­schen Ar­beits­ge­mein­schaf­ten. Und da­von gibt es viele! Die meis­ten sind im Ver­band Phil­ate­lis­ti­scher Ar­beits­ge­mein­schaf­ten e.V. (VPHA) or­ga­ni­siert. Die­ser Ver­band ver­tritt die be­son­de­ren In­ter­es­sen der spe­zia­li­sier­ten Phil­ate­lie in­ner­halb des Bun­des Deut­scher Phil­ate­lis­ten e.V. (BDPh).

    Im nächs­ten Bei­trag möchte ich Ih­nen bei­spiel­haft die Ar­beits­ge­mein­schaft Kunst­ge­schichte e.V. kurz vor­stel­len, de­ren Mit­glied ich bin.

    Hinterlassen Sie einen Kommentar

      

      

      

    Sie können diese HTML tags benutzen

    <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>