Verein für
Philatelie und
Numismatik
"Niedersachsen" Osnabrück von 1928 e.V.


Aktuelles


Aktuellster Beitrag im Blog

Kommentare

Wir behalten uns vor, Kommentare erst nach Sichtung manuell frei zu schalten. Das kann gelegentlich eine kleine Weile dauern. Wir bitten um Verständnis!


Die neuesten Kommentare

    Admin am 04. Februar 2017 :

    Osnabrück auf historischen Ansichtskarten (2)

    Nachdem inzwischen viele andere Themen den Weg auf unsere Website gefunden haben, bin ich über den Titel „Osnabrück auf historischen Ansichtskarten (1)“ gestolpert. Ach ja, die Serie sollte vielleicht auch mal fortgesetzt werden … Nun, an Material mangelt es wahrlich nicht, wie ein Blick auf das Angebot des Marktes bestätigt. So stelle ich heute eine weitere Folge ins Netz (Download). Sie stammt, wie beim letzten Mal, aus unseren Vereinsnachrichten. Damit kommen auch Nicht-Mitglieder einmal in den Genuss dieser Leckerbissen.

    Viel Vergnügen wünscht Ihnen Dr. Armin Götte!

    PS: Herzlichen Dank an Helmut Riecken und Dr. Wolfgang Völker!

    Aus-meiner-AK-Sammlung
    Admin am 20. Januar 2017 :

    Das Akzisehaus in Osnabrück – ein neuer Sonderstempel

    Um 1817 wurde in Osnabrück in der Nähe des Heger Tors das Akzisehaus im klassizistischen Stil erbaut. Es diente der Stadt Osnabrück als Zollhaus. Die Akzise (Steuer) wurde auf verschiedene Güter wie zum Beispiel Nahrungsmittel erhoben. Heute befindet sich in diesem Gebäude die Museumspädagogische Werkstatt des Kulturgeschichtlichen Museums.

    Das Akzisehaus ziert den neuen Osnabrücker Sonderstempel, der anlässlich der 56. Osnabrück-Börse am 9.4.2017 erscheint. Der Entwurf für diesen Stempel entstammt der kreativen Ader unseres Mitglieds Dr. Wolfgang Völker. Danke!

    SST 56. Osnabrück Börse April 2017

    Admin am 11. Januar 2017 :

    Beleg des Monats Januar

    Unser Verein für Philatelie und Numismatik hat sich entschlossen, Ihnen im Januar 2017 einen besonderen Beleg als „Leckerbissen“ zum Kauf anzubieten. Auch wenn Sie vielleicht noch an den Folgen der Festtage „leiden“.

    Der unten abgebildete Beleg kann für 4,50 € (plus 2,50 € für Porto und Verpackung) bestellt werden bei unserem 2. Vorsitzenden Wilfried Damerow, Meller Str. 249, 49084 Osnabrück, wilfried.damerow@t-online.de (solange Vorrat reicht). Die Zusendung erfolgt mit Rechnung.

    Beleg OSNA-POST '95 100 Jahre Deutscher Film

    Admin am 22. Dezember 2016 :

    Weihnachten …

    … ist das Fest der Liebe. Leider gibt es (zu) viele Menschen, denen dieses Grundgefühl aller Lebewesen abhanden gekommen ist. Das müssen wir immer wieder leidvoll erfahren. Um so wichtiger ist es, diese Liebe im Rahmen der eigenen Möglichkeiten zu leben und zu verbreiten. Liebe bringt Gelassenheit, Zufriedenheit und Glück.

    Ich hoffe, dass Sie als Philatelist auch bei der Beschäftigung mit Ihrem Hobby diese Gefühle erleben. Sonst läuft vielleicht etwas falsch. Zeit zum Innehalten bringen die kommenden Tage allemal.

    Philatelie und Weihnachten ist auch Thema eines kleinen Beitrags unseres Mitglieds Dr. Wolfgang Völker, den ich Ihnen gern auf unserer Website präsentiere (Download).

    Ich wünsche Ihnen ein liebevolles Weihnachtsfest und Gesundheit für 2017, Ihr Armin Götte

    Und-zum-Jahresende-nur-vom-Kaffeeröster
    Admin am 13. Dezember 2016 :

    Das Beleg-Programm zur 55. OS-Börse!

    Nun ist es doch noch rechtzeitig fertig geworden 😉 … Rede ist vom Beleg-Programm zu unserer 55. OS-Börse am 28.12.2016 in der OsnabrückHalle. Tja. manchmal brauchen gute Dinge halt etwas Zeit. Daher wollen wir es Ihnen auch nicht länger vorenthalten und präsentieren es an Ort und Stelle. Die Übersicht samt Bestellschein finden Sie am gewohnten Platz auf unserer Website, die inzwischen 1 Jahr jung geworden ist! Viel Vergnügen!

    Admin am 12. November 2016 :

    Eis und Schnee …

    Passend zum aktuellen Wintereinbruch bieten wir Ihnen, liebe Besucher unserer Website, einen Artikel zur Polarphilatelie. Er stammt von unserem Mitglied Dr. Wolfgang Völker, der auch Redakteur unserer Vereinsnachrichten ist.  Hier ist sein Beitrag (Download):

    Standortsuche-in-der-Antarktis
    Admin am 05. November 2016 :

    „80 Jahre“ BSV Münster und Vereinstreffen „Nördliches Münsterland“ (VDPH)

    Dass Philatelie und Numismatik keine Elfenbeinturm-Hobbies oder Stille-Kämmerlein-Beschäftigungen sind, zeigt einmal mehr der folgende Bericht, heute von unserem 2. Vorsitzenden Wilfried Damerow:

    Am Montag, 17.10. 2016 fuhren unsere Vorsitzenden, Prof. Manfred Neumann und Wilfried Damerow, auf Einladung des Münsteraner Briefmarkensammlervereins nach Münster. Anlass war u.a. die Feier zum 80-jährigen Bestehen des dortigen BSV. Über 90 Gäste feierten das Ereignis im Foyer des Regierungspräsidiums am Domplatz.

    Postillion

    Postillion

    Der Verein präsentierte sich vor Ort mit 129 Rahmen zu regionalen Themen des Postwesens, mit historischen Ansichtskarten von Münster sowie einem schönen Ausstellungskatalog mit Informationen über die Vereinsgeschichte. Auch die Jugend war mit Exponaten vertreten. Briefmarken „Individuell“ mit alten Motiven Münsteraner Postämter und sowie ein passender Sonderstempel konnten an einem Stand des „Team Briefmarken“ erworben werden.

    Nachdem der „Postillion“ mit seinem Horn das Zeichen zur Eröffnung gegeben und der Münsteraner Kiepenkerl eine kleine Erfrischung angeboten hatte, sprach zunächst der 1. Vorsitzende des BSV Münster, Herr Alfons Schnell.

    Schnell und Müller (v.l.)

    Schnell und Müller (v.l.)

    Danach ergriff der Landesvorsitzende des Verbandes der Philatelisten in NRW (VDPH), Herr Werner Müller das Wort. Er überbrachte die Glückwünsche des VDPH zum 80-jährigen Bestehen des BSV Münster. Ebenso gratulierten die Vorsitzenden der geladenen Vereine.

    Anschließend begaben sich der Vorstand des Landesverbandes und die Mitglieder der geladenen Vereine auf Einladung des Oberbürgermeisters von Münster, Herrn Markus Lewe, zu einem Empfang in den Friedenssaal des Rathauses.

    Neumann und Müller (v.l.)

    Neumann und Müller (v.l.)

    Der dritte Teil der Veranstaltung war dem Regionaltreffen der Vereine im nördlichen Münsterland gewidmet, das alljährlich im Herbst stattfindet. Dort wurde neben der Kontaktpflege insbesondere über die Zukunft der Vereine diskutiert. Dabei stand der anhaltende Mitgliederrückgang im Mittelpunkt.

    Nach einem ereignisreichen Tag fuhren wir als Vertreter unseres Osnabrücker Vereins mit neuen Perspektiven für die Zukunft wieder nach Hause. Weder Elfenbeinturm noch stilles Kämmerlein!

    Admin am 22. Oktober 2016 :

    Partnerverein in Angers (F) feiert „90 Jahre“

    Dass unser Verein für Philatelie und Numismatik in Osnabrück einige europäische Partnervereine hat, ist bekannt. Weniger bekannt ist vielleicht, dass wir diese Kontakte auch pflegen. Denn nur so bleibt eine Partnerschaft erhalten und lebendig. Heiko Deckert ist unser Mann für diese wichtige Aufgabe. Er berichtet über einen Besuch in Angers (F) anlässlich des 90jährigen Bestehens unseres Partnervereins „Club Philatélique et Numismatique de l’Anjou“:

    90 Jahre „Club Philatélique et Numismatique de l’Anjou“ (CPNA) – eine Einladung, dieses schöne Jubiläum mitzufeiern, erreichte den Vorstand des Vereins für Philatelie und Numismatik in Osnabrück vor Wochen. Bald stand fest, wer die Bahnreise zu unserem französischen Partnerverein in Angers antreten würde. Dass kurzfristig statt drei nur zwei Personen mitfahren konnten, war bedauerlich, aber nicht zu ändern.

    angers_cpna-vignette_b

    Vignette des „Club Philatélique et Numismatique de l’Anjou“ (CPNA) zu seinem 90-jährigen Vereinsjubiläum mit Tintenstrahl-„Entwertung“ durch die französische Post.

    Am Freitag, 16. September 2016 war es dann soweit, und unser 1. Vorsitzender Manfred Neumann und ich bestiegen im Hauptbahnhof Osnabrück den IC nach Köln. Die alte Domstadt am Rhein war Umsteigestation in den „Thalys“, einen französischen Hochgeschwindigkeitszug. Über Aachen, Lüttich, Brüssel gelangten wir zum Pariser Nordbahnhof. Dort hieß es umsteigen in die „Metro“: 12 Stationen bis zum Pariser Bahnhof Montparnasse. Dann begann die letzte Etappe mit dem „TGV“ über Le Mans an unser Ziel Angers.

    prof-neumann-mit-den-franz-gastgebern_presseinfo

    Das Empfangskomitee in Angers mit insgesamt vier Vereins-Präsidenten.

    Ein Empfangskomitee erwartete uns: der 1. Vorsitzende Michel Pébarthe, in Angers Präsident genannt, sein Vorgänger Jacques Bellanger, der Schatzmeister Jean-Pierre Moquet, sowie der Betreuer der Partnerschaftsbeziehungen Bernard Villeger mit Ehefrau Geneviève. Am Sonnabendfrüh wurden die beiden Sammlungen „Osnabrück auf historischen Ansichtskarten“ von Helmut Riecken und meine Sammlung „Illustrierte Werbung auf Briefen und Karten der Inflation 1918-1923“ in sechs Rahmen im mittelalterlichen Rathaus von Saint Aubin de Luigné, welches 18 km entfernt in der Nähe von Angers liegt, aufgebaut. Anschließend erfolgte die offizielle Begrüßung aller Anwesenden.

    p1060609_4_b

    Das Rathaus von Saint Aubin de Luigné.

    Zunächst gratulierte der Bürgermeister des kleinen Ortes, Gérard Tremblay dem gastgebenden Verein zu dessen Jubiläum und erläuterte das historische Gemäuer des Rathauses. Danach hielt der Präsident des CPNA einen kurzen Rückblick auf die vergangenen neun Jahrzehnte, ehe unser 1. Vorsitzender das Wort ergriff, sich für die Einladung und den herzlichen Empfang bedankte und ihm das schöne Buch von Helmut Riecken „Osnabrücker Stadtgeschichte auf historischen Ansichtskarten“ als Geschenk überreichte (unten links). Der Bürgermeister, Monsieur le Maire, Tremblay erhielt als Geschenk des Osnabrücker Vereins einen mehrsprachigen Bildband unserer Stadt (unten rechts).

    prof-neumann-und-der-praesident-des-cpna-von-angers_presseinfo

    Prof. Manfred Neumann überreicht dem Vereinsvorsitzenden Michel Pébarthe ein Gastgeschenk.

    p1060602_1_buergermeister-von-saint-aubin-de-luigne-monsieur-le-maire-gerard-tremblay

    Bürgermeister Gérard Tremblay blättert in einem Bildband von Osnabrück.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Herr Neumann erinnerte an den Westfälischen Frieden von 1648 in Osnabrück, sowie an die Worte von Charles de Gaulle, die er als Schüler in München aus dessen Mund vernommen hatte: „Vive l’amitié entre l’Allemagne et la France!“ (Es lebe die deutsch-französische Freundschaft). Er lud den CPNA zu unserem 90-jährigen Vereinsjubiläum 2018 ein. Danach wurde das Büffet eröffnet.

    Am Abend luden uns die Gastgeber zu Essen und Trinken in ein Lokal in der Altstadt ein, und schon bald fühlten wir uns wie Gott in Frankreich. Unsere Gespräche, zumeist in französischer Sprache, brachten mancherlei Gemeinsamkeiten zum Ausdruck, und die Stimmung war heiter und sehr freundschaftlich geprägt.

    Am Sonntagmorgen erläuterte uns die stellvertretende Bürgermeisterin und Leiterin des Kulturamtes von  Saint Aubin de Luigné,  Madame Josiane Pébarthe, die Architektur des mittelalterlichen Rathauses, bevor sie sich an die Spitze eines Autokonvois durch die Weinberge an den Ufern des Layon setzte.

    Ein Aussichtsturm ermöglichte einen herrlichen Rundblick über zahlreiche Weinfelder und Fördertürme ehemaliger Stenkohlebergwerke. Auf der durch Schwemmsand der Loire entstandenen Insel Béhuard (120 Einwohner) besichtigten wir die Kirche Notre-Dame aus dem 15. Jahrhundert und ein steinernes Standbild der Jungfrau Maria. Danach erfreute ein opulentes Mittagessen in einem Landgasthaus Herz und Magen und stimmte auf einen Besuch des Weinmuseums ein.

    p1060613_3_1_b

    Der Präsident von „L’Amicale des Philatélistes Angevins“, André Kerlir, vor seiner Sammlung „Zensurpost“.

    Im Schloss von Plessis le Macé hatte unser zweiter Partnerverein aus Angers, „L’Amicale des Philatélistes Angevin“ (APA) eine Briefmarken- und Münzausstellung anlässlich der Tage der Offenen Tür aufgebaut, und wir konnten den Präsidenten Monsieur André Kerlir und seinen Schatzmeister Jean Rouger begrüßen. Schließlich fuhren wir noch zur Schloßruine von la Haute-Guerche, wo Alain Lhermite eine umfassende Sammlung von Geldscheinen und Münzen aus der Zeit der Vendée-Kriege (1792-1796) ausgestellt hatte. Nach dem Abbau aller Exponate im Rathaus von Saint Aubin wurden die tatkräftigen Helfer mit Speise und Trank belohnt.

    Am Montagvormittag war eine Besichtigung des Schlosses von Angers mit der einzigartigen Sammlung von Tapisserien der Apokalypse angesagt, ehe es galt, Abschied von Gastgebern und guten Freunden zu nehmen. Schon jetzt freuen sich die Briefmarken- und Münzsammler aus beiden Partnerstädten darauf, das 90-jährige Bestehen des Osnabrücker Vereins für Philatelie und Numismatik 2018 gemeinsam zu feiern.

    Admin am 09. Oktober 2016 :

    Dieter Lüwer – erfolgreicher Aussteller!

    Wie erst jetzt bekannt wurde, hat unser Ehrenmitglied Dieter Lüwer im September 2016 erfolgreich auf der Benedikt-Phila ’16 in Münsterschwarzach ausgestellt.

    Sein Exponat „Standardbriefe und Ganzsachen mit Ergänzungswerten von 2013 bis Ende 2015“ wurde im Rang 3 mit ‚Vermeil‘ bewertet. Und auch in der Rang 2-Ausstellung holte sich der Philatelist mit „Die Frankierwelle“ eine Vermeil-Medaille. Herzlichen Glückwunsch!

    Dieter Lüwers Exponate sind Beispiele, wie man ohne großen finanziellen Aufwand, aber mit Köpfchen und vielen Kontakten interessante und moderne Philatelie betreiben kann. Wer mit ihm in Kontakt treten möchte, besuche einen Tauschtermin unseres Vereins. Dort ist er meistens anzutreffen.

    apc-scan-2016-09-07-09-56-001apc-scan-2016-09-07-09-59-002

    Admin am 02. September 2016 :

    Tauschen jetzt mit Schwerpunkt!

    An jedem 1. Dienstag im Monat um 18.30 Uhr und an jedem 3. Sonntag im Monat um 10 Uhr treffen sich Philatelisten, Ansichtkarten- und Münzsammler in der Ev. Familienbildungsstätte in Osnabrück.

    Da wird getauscht, geplauscht und gefachsimpelt. Man lernt Gleichgesinnte kennen, holt sich Tipps für sein Steckenpferd, oder trifft einfach nur nette Menschen.

    Tauschabend

    Und um diese beliebten Tauschtreffen unseres Vereins noch attraktiver zu machen, finden sie ab sofort mit einem Themenschwerpunkt statt!

    Im September 2016 lautet dieser: „Alles rund um Osnabrück – Stadt und Land“ (Stempel, Belege, Ansichtskarten, Münzen, etc.).

    Schwerpunkte sind im Oktober 2016 Bund, Berlin und DDR, im November 2016 die Länder Europas.

    Gäste sind herzlich willkommen!